Schutzarten, IP-Klassifizierung
nach ČSN EN 60 529

Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (z. B. Geräte, Leuchten und Installationsmaterial) für verschiedene Umgebungsbedingungen an, zusätzlich den Schutz vor mechanischen Einflüssen bei deren Benutzung.

A - Geschützt vor Berührung mit dem Handrücken
B - Geschützt vor Berührung mit dem Finger
C - Geschützt vor Berührung mit dem Werkzeug
D - Geschützt vor Berührung mit einem Draht

Berührungsschutz und Schutz gegen Eindringung von FremdkörpernSchutz gegen Wassereindringung
Erste ZahlZweite Zahl
CodeSchutzgradCodeSchutzgrad
0Ohne SchutzKein  Berührungsschutz, kein Schutz gegen Eindringung von Fremdkörpern0Ohne SchutzKeiner Wasserschutz
1Schutz gegen grossen FremdkörpernHandberührungsschutz
Schutz gegen Fremdkörpern mit Durchmesser > 50mm
1Tropfwasser-schutzSchutz gegen senkrecht tropfendem Wasser
2Schutz gegen mittelgrossen FremdkörpernBerührungsschutz
Schutz gegen Fremdkörpern mit Durchmesser > 12mm
2Schutz gegen schrägem TropfwasserSchutz gegen schräg fallenden Wassertropfen (Abweichung bis 15° von der senkrechten Richtung)
3Schutz gegen kleinen FremdkörpernSchutz gegen Berührung mittels eines Werkzeugs,Draht u.ä. mit Durch-messer > 2,5mm Schutz gegen Fremdkörpern mit Durchmesser > 2,5mm3Schutz gegen SpritzwasserSchutz gegen Spritzwasser in allen Richtungen, 60° von der senkrechten Richtung
4Schutz gegen  Fremdkörpern in einer KornformSchutz gegen Berührung mittels eines Werkzeugs , Draht  u.ä. mit Durch-messer > 1mm Schutz gegen Fremdkörpern mit Durchmesser > 1mm4Schutz gegen SpritzwasserSchutz gegen Spritzwasser in allen Richtungen
5Schutz gegen StaubablagerungAbsoluter Berührungsschutz
Schutz gegen Staubablagerung im System
5Schutz gegen StrahlwasserSchutz gegen Strahlwasser (austretend aus einer Düse) unter beliebigem Winkel
6Schutz gegen StaubeindringungAbsoluter Berührungsschutz
Schutz gegen Staubeindringung
6Schutz gegen ÜberflutungSchutz gegen vorübergehender Überflutung
   7Schutz gegen EintauchungSchutz gegen vorübergehender Eintauchung
   8Schutz gegen VersenkungSchutz gegen dauerhaften Versenkung
   9Wasser - Hochdruck / Dampfstrahlreinigung 

 

Klassifizierungscodes der Elektroinstallationsrohre laut ČSN EN 61 386-1 ed.2 und IEC 61 386-1 ed.2

Der Code klassifiziert die Rohre und ihr Zubehör nach der Druckfestigkeit, Schlagfestigkeit und die zulässigen Mindest- und Höchsttemperaturen für die Installation.
 

erste Zifferzweite Zifferdritte Ziffervierte Zifferfünfte Ziffer
DruckfestigkeitSchlagfestigkeitZugelassene MindesttemperaturZugelassene HöchsttemperaturBiegeverhalte
1Sehr leichte 125 N1Sehr leichte 0,5 J1+ 5 °C1+ 60 °C1starr
2Leichte 320 N2Leichte 1 J2- 5 °C2+ 90 °C2biegsam
3Mittlere 750 N3Mittlere 2 J3- 15 °C3+ 105 °C3biegsam, sich selbst zurückbildend
4Schwere 1250 N4Schwere 6 J4- 25 °C4+ 120 °C4flexibel
5Sehr schwere 4000 N5Sehr schwere 2,4 J5- 45 °C5+ 150 °C  
      6+ 250 °C  
      7+ 400 °C  

Rohre:   KOPOS typ 1516E - 1563    EN 2241 (320 N)    PVC
               KOPOS typ 4016E - 4063    EN 3341 (750 N)    PVC
               KOPOS typ 8016E - 8063    EN 4441 (1250 N)  PVC